Aktuelle Meldung

6. Änderung der Corona-Verordnung


Die Landesregierung hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut geändert. Die Verordnung besteht aus zwei Teilen (Artikel 1 und Artikel 2). Die Regelungen des Artikels 1 treten zum 27.04.2020 in Kraft, die des Artikels 2 zum 04.05.2020.

Wesentliche Änderungen:
  • Die Angebote der Notbetreuung werden erweitert
  • Für Personen ab dem vollendeten sechsten Lebensjahr wird eine Maskenpflicht im ÖPNV, an Bus- und Bahnsteigen, in Ladengeschäften und Einkaufszentren eingeführt
  • Der Betrieb von Schulen, Kindergärten etc. bis einschließlich 15.06.2020 wird geregelt

Die komplette neue Fassung können Sie hier lesen: Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung - CoronaVO)

Die sechste Änderungsverordnung der Landesregierung können Sie hier lesen.

Hinweise und Erläuterungen zu der neuen Verordnung entnehmen Sie bitte der Homepage des Landes Baden-Württemberg: Aktuelle Informationen zu Corona.


Stufenweise Öffnung der Schulen
Die stufenweise Öffnung der Schulen beginnt am 4. Mai 2020 mit den Schülerinnen und Schülern aller allgemein bildenden Schulen, bei denen in diesem oder im nächsten Jahr die Abschlussprüfungen anstehen, sowie den Abschlussklassen der beruflichen Schulen. Das Kultusministerium erarbeitet ein Konzept zur stufenweisen weiteren Öffnung.

Kindertageseinrichtungen und Kindergärten bleiben vorerst geschlossen. Die Notbetreuung bleibt gewährleistet und wird ab 27. April 2020 erweitert. Notbetreuung in der Gemeinde St. Johann.